----- Original Message -----
Subject: Unabhängige Beauftragte Johannes-Wilhelm Rörig muß so weiter geführt werden.

>die stelle für Unabhängige Beauftragte Johannes-Wilhelm Rörig muß so weiter geführt werden wie bisher!!
>Hier der Beitrag vom Spiegel:
>http://www.spiegel.de/spiegel/vorab/union-will-missbrauchsbeauftragten-abschaffen-a-935283.html
> herr Rörig :Der Unabhängige Beauftragte Johannes-Wilhelm Rörig spricht von einem "unverantwortlichen Signal". Eine Abwertung der Stelle würde bedeuten, dass die Belange der Betroffenen "wieder entsorgt werden".
>( spiegel )
>der verein gegen-missbrauch e.v. sagt:
>Wir können hier nur an die PolitikerInnen der CDU/CSU appellieren, die wichtige Stelle des Unabhängigen Beauftragten für Fragen des sexuellem Missbrauchs weiterzuführen und auszubauen. Denn ein Kinderrechtsbeauftragte(r) wäre nicht zuständig für die Belange von 
>Frauen und Männern denen sexuellen Gewalt widerfahren ist.
>
>mit freundlichen grüßen


Antwort SPD:

Sehr geehrtexxxxxxxxx,

vielen Dank für Ihre E-Mail, die uns am 26.11.2013 erreicht hat.

Ihre Ausführungen haben wir sehr aufmerksam gelesen und mit Interesse zur Kenntnis genommen.

Wir werten alle an den Parteivorstand gerichteten Schreiben sehr sorgfältig aus; somit fließen auch Ihre Anregungen und Hinweise in die Planung der zukünftigen Aktivitäten mit ein.

Mit freundlichen Grüßen aus dem Willy-Brandt-Haus

xxxxxxxxxxx

SPD-Parteivorstand
Direktkommunikation

Telefon: (030) 25 991-500
Telefax: (030) 25 991-375
E-Mail: parteivorstand@spd.de
Internet www.SPD.de